01.jpg

Rahmenbedingungen der alten Anlage

  • Zweckbau (Bürogebäude, Schulgebäude, Sport- und Mehrzweckgebäude, Produktion und Lager, Verkauf, Pflegeinrichtungen, Gastromonie)
  • Sportplätze im Aussenbereich (Der Ersatz von Quecksilberdampflampen wird von ProKilowatt nicht unterstützt, da solche Lampen zum Verkauf seit 2015 verboten sind)
  • Beleuchtete Flächen bis 2'000 m²
  • Standort in einem der folgenden Kantone:
    AI, AR, BE, BL, BS, GE, GL, GR, JU, NE, NW, OW, SG, SH, TI, UR, VD, VS, ZG
  • Energienachweis nach SIA 387/4

(Objekte mit anderen Standorten oder grösseren Energiebezugsflächen können bei einem unserer Partnerprogramme registriert werden. Kontaktieren Sie uns.)

 

Rahmenbedingungen der neuen Anlage

  • Zweckbau (Bürogebäude, Schulgebäude, Sport- und Mehrzweckgebäude, Produktion und Lager, Verkauf, Pflegeeinrichtungen, Gastronomie)
  • Sportplätze im Aussenbereich (für die Registrierung von Aussenanlagen melden Sie sich bitte direkt bei Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)
  • Beleuchtete Flächen bis 2'000 m²
  • Standort in einem der folgenden Kantone:
    AI, AR, BE, BL, BS, GE, GL, GR, JU, NE, NW, OW, SG, SH, TI, UR, VD, VS, ZG
  • Lichtplanung unter Einhaltung der SN EN-Norm 12464-1
  • Energienachweis nach SIA 387/4
  • Einsparung gegenüber der alten Anlage: mindestens 60% des Stromverbrauchs
  • Verwendung von Leuchten mit gemessenen und dokumentierten lichttechnischen Daten
  • Fertigstellung der Beleuchtungsanlage bis 31. 12. 2019

 

Maximale Förderbeträge

    

Beleuchtete Fläche Förderbeitrag
200-700 m2 Fr. 3000.--
700-1200 m2 Fr. 4500.--
1200 -2000 m2 Fr. 6500.--

 

Für die Bearbeitung der Eingabedokumente und Beratungen bei der Planung werden Sie bei Bedarf von Experten der Programmleitung ‚minus60‘ unterstützt.
Der Energienachweis für ‚minus60‘ kann auch für einen allfälligen Minergie Antrag verwendet werden.

 

Bei Anlagen, die älter sind als 15 Jahre darf der Förderanteil höchstens 15 % der Investitionskosten betragen. Für neuere Anlagen gilt der Maximalanteil gemäss dieser Grafik:

 

 Förderbedingungen minus60

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok